Bottom-Loading

Seit Anfang der 90er Jahre werden in Deutschland und auch in Europa Tankwagen der Mineralölindustrie für die Tankstellenversorgung nach dem Bottom-Loading-Prinzip (Untenbeladung) befüllt. Die Dipl.-Ing. SCHERZER GmbH war umfangreich an der Entwicklung in Deutschland beteiligt und hat für die damalige ARAL AG (heue BP AG) die ersten Anlagen in Gelsenkirchen und Koblenz geplant, optimiert und in Betrieb gesetzt. Hier wurden die verschiedensten Bottom-Loading-Systeme von pneumatisch gesteuerten Gelenkverladearmen bis hin zu Schlauchverladern getestet. 

Die Dipl.-Ing. SCHERZER GmbH war auch an den umfangreichen Tests der Qualitätssicherungssysteme (QSS und ASS) beteiligt und führte hier gemeinsame Studien mit dem TÜV durch. 

Heute, über 20 Jahre danach, ist das Bottom-Loading-System weltweit für die schnelle Befüllung von Tankwagen im Einsatz. Durch die Beladung eines Tankwagens mit gleichzeitig bis zu 5 Bottom-Loadern und somit natürlich auch bis zu 5 verschiedenen Produkten sind erheblich gesteigerte Verladeleistungen möglich. 

Bei der Entwicklung und den umfangreichen Tests der API Kupplungen für das Bottom-Loading-Verfahren in Deutschland hat die Dipl.-Ing. SCHERZER GmbH ebenfalls die damalige ARAL AG unterstützt und hier auch das optimale System für Deutschland mitentwickelt.

Nach oben