Tradition verpflichtet!

1926

Gründung der Einzelfirma Gustav Strunk als Bergbauzulieferer, mit Sitz in Essen-Bergerhausen. 

1940

Umwandlung der Einzelfirma in die Firma Maschinenfabrik Gustav Strunk GmbH. 1942 Umzug nach Essen-Haarzopf.

1965

Eintritt des Schwiegersohnes in die Firma, Herr Dipl.-Ing. Johann Scherzer.

1966/67

Neues Betätigungsfeld: Planung, Lieferung und Inbetriebnahme der ersten Kesselwagen-Beladeanlage bei der damaligen Erdoel-Raffinerie-Neustadt in Neustadt/Donau.

Weiterhin auch Bergbauzulieferer

1983

Umzug in den Neubau im Gewerbegebiet in Essen-Kray-Leithe.

Umbenennung der Firma in:

Strunk & Scherzer Maschinen- und Anlagenbau GmbH. 1986 Trennung der Firmen in:

a) Dipl.-Ing. Scherzer GmbH:
Planungs- und Ingenieurbüro für Erdöl-, Raffinerie- und Chemieanlagenbau.

b) Strunk & Scherzer Maschinen- und Anlagenbau GmbH
(100 %-iges Tochterunternehmen).
Weiterhin Bergbauzulieferer.

1987

Einführung der A.S.K. (Ablauf-Sicherheits-Klappe).

1997

Eintritt des Schwiegersohnes in die Firma, Herr Dipl.-Kfm. Alexander Pramschüfer.

1999

Aufbau der Repräsentanz in Moskau.

2005

Einstellung der Produktion von Bergbauartikeln bei der Strunk & Scherzer Maschinen- und Anlagenbau GmbH.

2006

Umbenennung der Strunk & Scherzer Maschinen- und Anlagenbau GmbH in Scherzer Umwelttechnik GmbH mit dem Geschäftszweck: Die Herstellung, der Vertrieb und die Wartung umwelttechnischer Produkte von Anlagen der Mineralöl- und Chemieindustrie, des Bergbaus und weiterer Industriezweige.

2006

Gründung der Wettertechnik GmbH als 50% Tochtergesellschaft der Scherzer Umwelttechnik GmbH mit dem Geschäftszweck des Vertriebs von wetter- und weichentechnischen Anlagen für den Untertagebergbau

2006

Übernahme von 45% der Geschäftsanteile der polnischen Zulieferfirma Gründer&Hötten Polska durch die Scherzer Umwelttechnik GmbH.